Kliesterer Bierbrand

Aqua Vitae Cervisiae Gramppianus

Seit der Schottland Exkursion 2007 gärt die Idee, einen eigenen Whisky zu brennen. In den Highlands kamen die Hobbybrauer mangels Nachschub an Fränkischen Bier mit dem schottischen Nationalgetränk in Berührung . Zu besonderen Anlässen wie Irish Folk Konzerten oder  Jubiläen werden Tasting Trays mit vier verschiedenen Malt Whisky Sorten zum Ausschank angeboten und erfreuen sich großer Beliebtheit. 

10 Jahre später war es endlich soweit und im Februar 2017 wurde zum ersten Mal nach unserem Gramppus-Rezept ein "Wash" gebraut und anschließend destilliert. Heraus kam ein sehr feiner, milder und malziger Bierbrand, der schnell vergriffen war. Die Jahrgänge 2018 und 2019 lagern nun. Aktuell wird mit verschiedenen Kleinstfässern aus franz. Limousineiche sowie alten Sherry- und Whiskyfässern experimentiert. Ein erster Versuch mit getoastetem oberfränkischen Kirschholz 2018 verlief vielversprechend. Nun liegt der Brand im kühlen Gewölbe und wartet darauf nach 1096 Tagen Whisky genannt zu werden.